Workshops bei Diana´s Hundeschnauzen

  • Marker und Targettraining

Den meisten ist der Clicker ein Begriff. Der Clicker ist ein Marker, welcher dem Hund bei erwünschten Verhalten mitteilen soll:"Hey, das hast Du toll gemacht, dafür bekommst Du eine Belohnung!"

An Stelle des Clickers kann man aber genauso gut ein Wort als Marker benutzen, wie z.B. "Yip, jep, tac, click,".

Der Vorteil besteht darin, dass man seine Stimme immer dabei hat und nicht mühselig erst mal nach dem Clicker suchen muss. Und somit kann man dem Hund immer und überall gezielt mitteilen, was er gut gemacht hat.

Genauso toll im Training sind Targets. Tagets (engl. Ziel) sind Gegenstände, die der Hund mit Pfote oder Nase brühren soll. Als Targets kann man vieles benutzen. Einen Stock, einen Targetstab, ein Handtuch, aber auch eigene Körperteile, wie die Hand oder ein Bein.

Das man diese Dinge nicht nur für Tricks anwenden muss, sondern ganz normal im Alltag oder im Training einsetzen kann, dass zeige ich Dir hier in diesem Workshop.

 

Was Du brauchst:

Viele kleine, gut fressbare Leckerchen

Einen Clicker

Alles andere bekommst Du von mir

Teilnehmerzahl: 4-6

 

Kosten: 40 Euro

  • Dauer: 4 Stunden

 

  • Spiel und Spaß

Du möchtest einfach mal etwas anderes mit Deinem Hund machen? Nicht immer diese typischen Grundgehorsamsübungen, sondern einfach mal Spaß haben, lachen, quatschen und sich austauschen? Dann bist Du hier in diesem Kurs richtig. Dein Hund und Du werdet gemeinsam Aufgaben lösen und einen kleinen Parcour bewältigen.

Der Spaß steht hier zwar im Vordergrund, doch Hintergrund ist, dass Du deinen Hund besser lesen lernst, Dein Hund lernt, sich besser auf Dich zu konzentrieren und die Bindung wird gestärkt.

Mitmachen kann jeder Hund, egal ob groß, klein, jung oder alt. Außnahme: körperlich eingeschränkte Hunde und der Hund sollte mindestens 6 Monate alt sein

 

Was Du brauchst:

Eine Menge Humor!

Geschirr und Leine

Clicker oder Markerwort oder beides

Teilnehmerzahl: 4-8

 

Kosten: 40 Euro

Dauer: 4 Stunden

 


Treffpunkt: Der Platz liegt in einem kleinen Waldgebiet in Herborn, gegenüber von der Firma Rittal. Zu diesem Waldgebiet gelangt man über die Bundesstraße B277.

 

Aus Richtung Herborn/Dillenburg kommend: Nach der letzten Ampelkreuzung (links geht es zu Rittal, rechts nach Herborn) weiter gerade aus Richtung Sinn fahren. Irgendwann nach ca. 900 Metern erscheint eine Betonbrücke. Ungefähr 20 Meter vor der Brücke kann man rechts abbiegen und genau über diese Brücke fahren. Nach der Brücke links fahren.

Irgendwann nach ca. 50 Metern geht es rechts einen Waldweg hoch. Dort geht man vorbei an einem kleinen Bauernhof. Direkt dahinter ist dann der Platz.

 

Aus Richtung Sinn kommend: kurz nachdem die Schnellstraße zweispurig wird und nach der Abfahrt Herborn-Süd, fährt man unter einer kleinen Betonbrücke durch. Ca. 300 Meter danach geht es rechts einen geteerten Feldweg rein. Aber Achtung! Dieser ist erst aml kaum zu sehen. Am besten, man hält sich schon nach der Brücke an den Standstreifen und fährt langsam. Auch muss man beim abbiegen etwas aufpassen, da der Feldweg eine recht scharfe Kurve macht. Aber kurz danach kommt dann schon links der Waldweg, welcher hoch auf das Grundstück führt. Vorbei an einem kleinen Bauernhof, direkt dahinter ist das Ziel.

 

Da es etwas schwierig mit den Parkmöglichkeiten ist, werde ich Euch abholen. Auf dem geteerten Weg, kurz bevor es in den Waldweg rein geht. Anschließend gehen wir gemeinsam auf den Platz.