Halsband gegen Geschirr - Meine eigenen Erfahrungen


Ein immer wieder aufkommendes Thema. Soll ich nun meinem Hund ein Halsband oder doch ein Geschirr anziehen?

 

Für mich gibt es keine Diskussion - ganz klar Geschirr. Egal welcher Hund, welche Größe und zu welchem Zweck.

 

Es gibt genug Studien, warum ein Geschirr besser ist. Genauso viele Studien gibt es wohl auch darüber, warum ein Halsband die bessere Wahl ist. Darauf will ich gar nicht eingehen. Ich möchte eher meine Erfahrungen mit Euch teilen, denn ich habe ja schließlich genug Hunde, woran ich es testen konnte.

 

Meine ersten Hund trugen auch nur Halsband. So war das halt früher. Geschirre kannte man eigentlich nur bei Schlittenhunden. Und genau daher resultiert auch das erste schlechte Gerücht über Geschirre: Wenn man dem Hund ein Geschirr anzieht, hat er mehr Kraft, um an der Leine zu ziehen. Ja, so denken wirklch viele Menschen. Ich dachte damals auch so. Aber nicht, weil ich es ausprobiert habe, sondern weil mir das so gesagt wurde. Hundetrainer und Hundebesitzer predigten das vor sich her.

Meine damalige Hündin Lou hat an der Leine gezogen wie irre. Und Lou war kein kleiner Hund. Mich hat das immer tierisch aufgeregt und mir war damals noch gar nicht bewußt, was ich da so alles falsch machte. Mit den Jahren entwickelte Lou eine schöne Leinenagression. Wenn ich damals, vor knapp 20 Jahren gewußt hätte, dass dies am falschen Training und am Halsband gelegen hat, dann hätte ich meinem Hund und mir viel Leid ersparen können.

 

Irgendwann, vor 8 Jahren, trat Oskar in mein Leben. Mein Traumhund. Groß, schwarz, männlich.

Geführt wurde Oskar natürlich an einem schicken Lederhalsband. Das sah so schön aus. Für Sonntags gab es dann noch ein Lederhalsband mit diesen türkisen Steinen drauf, einfach toll bei einem schwarzen Hund.

 

Nun ja, auch Oskar war damals ein Leinenzieher. Er entwickelte zwar keine Leinenagression, allerdings preschte er bei jeder Gelegenheit mit voller Wucht in die Leine, auch wenn er sich so richtig dolle freute, z.B. bei einer hübschen Hundedame.

Oskars Glück war, dass ich mich damals schon über alternative Methoden im Hundetraining informiert hatte, weil mir dieser typische Grundgehorsamsdrill in den vielen Hundeschulen nicht weiter geholfen hat.

Aber ein Schlüsselerlebnis gab es:

Beim Gassi gehen trafen wir Arthos, Oskars Erzfeind, ein stattlicher Schäferhund-Rüde. Die zwei konnten sich partou nicht ab und beide machten mega Krawall an der Leine. Damit ich Oskar überhaupt halten konnte, packte ich ihn direkt am Halsband. Aber da ich wußte, dass Oskar sich aus dem Halsband befreien konnte, drehte ich es noch so richtig schön um, schnürte ihm praktisch den Hals ab. Und was tat Oskar? Er drehte sich zu mir um und biss mir in den Arm, zu Recht sage ich heute.

 

Dieser Vorfall brachte mich endgültig dazu, umzudenken. Das war vor 5 Jahren. Zum Glück, denn meine anderen Hunde profitieren davon. Lou und Lilly kennen gar kein Halsband.

So ein Geschirr kann ja auch irgendwie schick aussehen, wenn man schöne bunte Farben auswählt. Das Lederhalsband mit den blauen Steinen gibt es noch. Allerdings auf einem Regal im Hundezimmer als Deko.

 

Natürlich war mir klar, dass nur ein Wechsel von Halsband auf Geschirr meinen Oskar nicht dazu bringt, ordentlich an der Leine zu gehen. Dafür muss man schon trainieren. Doch bis man da ist, wo man hin möchte, wird es immer wieder Situationen geben, wo der Hund doch mal in die Leine prescht.

Und die Verletzungsgefahr bei einem Halsband ist viel, viel höher, als bei einem Geschirr.

 

Selbst bei Hunden, die leinenführig sind, wird es Situationen geben, wo die Leine sich strafft.

 

Und auch das Argument, man könnte einen Hund mit Geschirr nicht so gut halten, kann ich in keinster Weise bestätigen. Meine Hunde sind alle groß und schwer, bis auf Henry. Und ich kann alle meine Hunde am Geschirr super halten. Man muss eben nur wissen wie und wo man ins Geschirr greift, oder wie man die Leine richtig befestigt. Alles eine Frage des Handlings.

 

Und da ich schon zig mal von bekennenden Halsbandvertretern gehört habe, dass ihr Hund am Halsband nicht so sehr zieht, habe ich mal was ausprobiert.

 

Ich habe am Wochenende jedem meiner Hunde ein Halsband angezogen. Und ich hatte wahrhaftig kein gutes Gefühl dabei. Schon bescheuert, dass es sowas überhaupt in meinem Haushalt noch gibt. naja, jeder hat ja irgendwie Altlasten..........

 

Oskar ist mittlerweile recht gut leinenführig. Nur ab und zu kommt er nochmal ins zerren, wenn er z.B. unbedingt an eine tolle Schnüffelstelle will, oder bei Wildkontakt.

Lou und Shila ziehen gar nicht an der Leine.

Henry gibt eigentlich immer Vollgas, aber wir arbeiten daran. Henry lebt ja erst seit ein paar Wochen bei mir.

Lilly zieht immer am Anfang des Spaziergangs, da sie sehr aufgeregt ist, später nicht mehr.

 

So, ich kann nun sagen, mit Halsband hat keiner meiner Hunde gezogen. Alle super leinenführig. Mhmmm.... Ist doch toll, oder? Ein entspanntes Laufen, klasse.

 

Tja, da ich aber meine Hunde sehr genau kenne, die Körpersprache lesen kann, wurde mir sofort etwas klar:

 

Meine Hunde waren gehemmt. Sie liefen nicht normal. Oskar schüttelte ständig seinen Kopf, so als wolle er das komische Ding loswerden und starkste wie ein Pferd, welches die falschen Eisen an den Hufen hat.

Lou lief steifbeinig direkt neben mir und machte nichts anderes. Er schnüffelte nicht, markierte nicht, er lief einfach nur neben mir.

Lilly wollte gar nicht erst los laufen. Sie setzte sich hin. Und da ich sie nicht mitzerren wollte, gingen wir wieder rein.

Henry und Shila gingen zwar normal, aber sie kennen auch beides. Trotzdem gibt es auch bei den beiden einen Unterschied zu erkennen. Mit Geschirr bewegen sie sich freier.

 

Und ein ganz entscheidendes Merkmal für mich war: Jeder meiner Hunde war deutlich gestresster am Halsband.

 

Damit ist für mich klar - nie wieder Halsband. Aus gesundheitlicher Sicht und zum Wohle des Psyche meiner Hunde.

 

Deshalb ist es mir auch im Training sehr wichtig, dass die Hunde ein Geschirr an haben. Gerade bei der Leinenführigkeit oder auch beim Schleppleinentraining ist es ein Muss.

 

Na klar gibt es Hunde, die sich kein Geschirr anziehen lassen oder die es am Anfang meiden. Viele mögen es nicht, wenn ihnen etwas über den Kopf gezogen wird. Aber macht ja nix, dafür bin ich ja da. Denn mit dem richtigen Training bekommt man das auch hin.

 

In diesem Sinne: bitte, bitte informiert Euch darüber, welche Gefahren Eure Hunde mit einem Halsband ausgesetzt sind. Es bedeutet oft Schmerz und Unwohlsein, was sich dann auf das Verhalten auswirkt.

 

Eure Diana und ihre Hundeschnauzen

 

PS: Unten seht Ihr zwei ganz tolle Hunde mit ihren gant tollen Geschirren. Darunter ein bisschen Werbung. Schaut mal rein.

 

https://annyx-shop.de/Geschirre